Loading

Was wäre, wenn...?

Dec 29, 2014

„Was wäre, wenn...?“ – Mit dieser Frage beginnt der kreative Prozess vieler Zauberer, um ein neues Kunststück zu entwickeln. 

Gesetzmäßigkeiten der Natur werden in Frage gestellt und vorherrschende Meinungen ignoriert, um im Geiste die perfekte Illusion zu schaffen.

Zugegeben: nicht immer bringt dieser Prozess auch wirklich brauchbare Ergebnisse mit sich, aber häufig entstehen auf diese Weise vielversprechende neue Konzepte, die sich lohnen, weiterverfolgt zu werden.

So hat der amerikanische Zauberer- und Aktionskünstler David Blaine mit seiner Show „Street Magic“ große Erfolge feiern können, als er das bisherige Konzept einer Zaubershow durchbrach: nicht er und seine Kunststücke standen im Fokus seines Formats sondern die Menschen, für die er zauberte, mitsamt ihren Reaktionen.

Ich kann nicht genau sagen, ob die Frage „was wäre, wenn...“ tatsächlich Ausgangspunkt seiner Überlegungen war, aber ich finde das Beispiel sehr inspirierend.

Was wäre, wenn Sie sich im Marketing zukünftig damit beschäftigen würden, wie Sie Ihre Kunden stärker „inszenieren“ können, anstatt nur Ihre Produkte und Leistungen in den Fokus zu stellen?

Das wäre doch einmal ein interessantes Konzept, über das sich nachzudenken lohnt...

Das Tolle: Sie können sogar gleich damit starten, wenn Sie wollen.
Versuchen Sie es einmal und berichten Sie mir von Ihren Erfahrungen. 

In diesem Sinne: einen guten Start in das neue Jahr!