Loading

Foto: Christian Rolfes

Inspirierende Impulse 

Es macht mir Spaß, meine Erfahrungen und mein Wissen weiterzugeben und darüber zu diskutieren. Deshalb spreche ich gern über Themen wie:

  • Medienwandel und Digitalisierung der Gesellschaft
  • Marketing, Kommunikation und Werbung
  • Positionierung und Markenführung
  • Unternehmensführung im digitalen Zeitalter
  • Trends und Zukunftsentwicklungen in digitalen Märkten

Ich rede für Sie

Vorträge, die zum größten Teil aus Werbung bestehen, finde ich schlecht. Sie sind langweilig und helfen keinem weiter. Daher lehne ich es ab, auf reinen Verkaufsveranstaltungen zu referieren. Mein Anspruch ist es, Wissen professionell und unterhaltsam zu vermitteln. Sie und das Publikum Ihrer Veranstaltung sollen zum Nachdenken angeregt werden und praktische Ideen mitnehmen, die Sie und Ihr Unternehmen weiterbringen.

Sehr gerne passe ich meinen Vortrag nach einem gemeinsamen Briefing-Gespräch an Ihre Bedürfnisse an. Haben Sie Interesse mit mir zusammenzuarbeiten? Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen. 

Vortrag anfragen

Auswahl aktueller Vorträge (in deutscher und englischer Sprache)

Praktisches Marketingwissen trifft auf Zauberei. 

Vorträge unter dem Motto "Magisches Marketing" stehen für die spielerisch leichte Vermittlung von anwendbarem Fachwissen aus den Bereichen Marketing und Kommunikation durch Zauberei. Natürlich verrate ich Ihnen nicht, wie meine Kunststücke funktionieren! Aber Sie werden sehen, dass gute Markenkommunikation alles andere ist als Zauberei.  

Kurzweilig und intensiv erfahren Sie auf unterhaltsame Weise, wie Sie zum Beispiel die Gedanken Ihrer Zielgruppe "lesen" oder digitale Medien als Bühne für sich und Ihr Unternehmen nutzen können.

Weitere Informationen finden Sie hier: Magisches Marketing

Der Vortrag richtet sich gezielt an Lehrer und Lehrende, die mehr über die Auswirkungen der Digitalisierung innerhalb jüngerer Generationen erfahren wollen.

Überblick der Inhalte:

  • Früher war alles besser? – Womit Kinder und Jugendliche früher Ihre Zeit verbracht haben
  • Technologien verändern nicht was wir machen – Sie verändern wie wir es tun 
  • Digitale Natives VS. Digital Analphabets: zwei Welten treffen aufeinander 
  • Warum der Zugang zum Internet wichtiger ist, als ein eigenes Haustier 
  • Soziale Netzwerke als Spiegel der Gesellschaft: wir sprechen über das, was uns bewegt 
  • Nicht alle Inhalte sind wünschenswert: Sexting, Cybermobbing, Gewalt im Netz
  • Warum wir posten, was wir posten: Über Anerkennung und gesellschaftliche Vorbilder
  • Alles was Recht ist: das Internet ist kein rechtsfreier Raum 
  • Nicht ohne mein Smartphone: warum der Verlust des Smartphones für 50% der Jugendlichen schlimmer ist, als der ihres Portemonnaies
  • Nuggetsuche im Netz: Die Suche nach relevanten Informationen wird zunehmend schwerer
  • Digitale Gesellschaft: Wege zur Medienkompetenz  

Ziele: Informieren und Impulse setzen 

  • Was sind soziale Medien?
  • Wie haben soziale Medien unsere Kommunikationskultur verändert?
  • Wie nutzen junge Generationen soziale Medien?
  • Welche Phänomene und Verhaltensmuster lassen sich dabei erkennen (positiv wie negativ)? 
  • Welche Konsequenzen und Anforderungen ergeben sich für Lehrer und Lehrende aus dieser Entwicklung?
  • Wie können/sollten Schulen digitale Medien im Unterricht/außerhalb des Unterrichts verwenden?

Menschen hören gern Geschichten. Geschichten transportieren Erlebnisse und Erfahrungen, Geschichten vermitteln Zusammenhänge und helfen dabei, Dinge zu verstehen. Nicht zuletzt inspirieren und motivieren Geschichten uns. 

Schon seit Urzeiten erzählen Menschen sich gute Geschichten weiter. Je besser die Geschichte und ihre Inszenierung, umso höher die Aufmerksamkeit der Zuhörer. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Was früher mündlich geschah, erfolgt heute allerdings verstärkt digital: als Post, Tweet oder Kommentar. 

Lernen Sie, wie Storytelling funktioniert und wie Sie Ihre Marke durch passende Geschichten mit Leben füllen, um die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe zu erlangen und sich unverwechselbar zu machen. 

Der Vortrag richtet sich an Menschen, die verstärkt auf die Möglichkeiten digitaler Kommunikation zurückgreifen wollen, um ihre Geschichte zu erzählen.

Marketing und Werbung basieren seit je her auf einem einfachen Prinzip: dem Prinzip der „Unterbrechung“.

Ein Werbespot im Verlauf eines Films oder eine Anzeige innerhalb eines redaktionellen Print-Artikels, sollen dazu dienen, die Aufmerksamkeit auf die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens zu lenken und beim Empfänger ein Kaufbedürfnis auslösen. Dieses Konzept wurde auch auf digitale Medien übertragen und erreicht dadurch eine neue „Qualität“: Spam belagert die E-Mail Inbox, Pop-Up-Fenster legen sich über den Artikel, den man gerne lesen würde. Banner „verfolgen“ einen über Wochen, nur weil man einmal eine Website mit thematischem Bezug besucht hat. Aus „Unterbrechungen“ entwickeln sich lästige „Störungen“. Und das hat Konsequenten: die Reichweiten klassischer Medien sinken zunehmend, Klickraten auf Banner tendieren gen „Null“ und werbetreibenden Unternehmen stehen vor dem Phänomen, dass ihre Investitionen sich immer weniger auszahlen. Gleichzeitig haben digitale Medien unser Kommunikationsverhalten in den letzten Jahren maßgeblich verändert: Dienste wie Facebook oder Twitter ermöglichen es uns schnell und einfach Inhalte zu erzeugen und so andere Menschen zu erreichen. Das Monopol der Marken in Sachen Kommunikation ist damit Geschichte. Jeder kann so seine guten oder schlechten Erfahrungen mit Unternehmen und Marken weitergeben und beeinflusst damit die Kaufentscheidung von Dritten. 

Ein Ausweg aus dieser Situation heißt „Helpvertising“, als hilfreiches Gegenkonzept zu störendem „Advertising“. Helpvertising bedarf allerdings einer komplett anderen Sichtweise auf das Marketing. Es erfordert eine Rückbesinnung auf den Kunden und seine Bedürfnisse. In Zukunft werden Inhalte zudem immer häufiger edukativen Charakter besitzen: Webinare, E-Learning und Blended-Learning sind nur einige Beispiele für Tools, die Ihnen dabei helfen können, potentielle Kunden an Ihre Marke heranzuführen.

Dieser Vortrag richtet sich an Marketingentscheider und soll dazu inspirieren,die Situation als Chance zu begreifen, um ein ganz neues Marketings-Verständnis zu entwickeln.

„Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist, als Bildung – keine Bildung.“ 
John F. Kennedy bringt auf den Punkt, was viele Unternehmen noch nicht verstanden haben. Der demografische Wandel führt in vielen Branchen zu einem Fachkräftemangel. Im "Hauen und Stechen" um geeignete Kandidaten sind allerdings nur die Unternehmen begünstigt, die auf diese Entwicklung vorbereitet sind. 

In diesem Vortrag erfahren Sie, warum Bildung ein lebenslanger Prozess und keine einmalige Aufgabe ist und welche Ansprüche nachfolgende Generationen an Sie und Ihr Unternehmen stellen.

Der Vortrag richtet sich an Unternehmen, die nach praxistauglichen Aus- und Fortbildungskonzepten suchen, um das Weiterbestehen Ihres Unternehmens langfristig solide zu sichern.